13. Juni 2018
Um wirklich gut im Golf zu werden, braucht es viel Übung, Zeit und Geduld. Doch auch dann geht die Lernkurve nicht immer steil nach oben, denn in den Übungsalltag schleichen sich nicht selten mangelnde Inspiration, Rückschläge und schließlich auch Frustration. Diese Blockaden, die jeden Fortschritt verhindern, können uns nicht selten zur Verzweiflung treiben. Hier hilft es, etwas Abstand zu gewinnen und sich ein paar Punkte ins Gedächtnis zu rufen, die man beim Üben häufig schnell aus...
22. Mai 2018
Beim Üben haben viele die Erfahrung gemacht, dass Fortschritt nicht linear verläuft, sondern in kurzen linearen Steigungen, gefolgt von einer Plateauphase, gefolgt von einer Steigerung, gefolgt von einem Plateau usw. Es gibt sowas wie "neuronale Konsolidierung", bei der die "richtigen Schaltungen" erhalten bleiben und die störenden Fehlschaltungen, die man beim Üben aufgebaut hat, durch Nichtverwendung gelöscht werden. Wenn man eine Trainingsaufgabe mal ruhen lässt, verliert man den...
25. April 2018
Was es mit der Meinung bzgl. des Lernprozesses in einem gewissen Alter auf sich hat, wollen wir auf den Prüfstand stellen. Doch so viel sei gesagt: Es gibt auch für die "Best-Ager" keinen Grund, sich entmutigen zu lassen! Was das Lernen angeht, besitzt der Mensch in jungen Jahren, ungefähr bis zur Pubertät, sicherlich die höchste Neuroplastizität. Das bedeutet, dass sich die Nervenbahnen in dieser Zeit am aktivsten formen, und dieser Umstand ist natürlich bedeutend, wenn man den Anspruch...
28. März 2018
Seit kurzer Zeit gibt es einige neue Abschlagpositionen in Glinde. Besonders die ROTEN Abschläge sind an einigen Löchern weiter vor verlegt. Aber auch für die Herren gibt es teilweise andere Abschlagpositionen. Ich sehe diesen Schritt sehr positiv! Denn nicht nur Glinde denkt an die Spielfreude die ein Platz bieten muss, sondern auch der DGV schreibt zum Thema "Welcher Abschlag eignet sich für welche Spieler?": Die Differenzierung der Platzlänge durch unterschiedliche Abschlagfarben bringt...
05. März 2018
Azoren Golfreise März 2017
14. Februar 2018
Nach einigen Wochen Training am eigenen Golfschwung, und Tagen ohne Verbesserungen und Rückschritten, kann ich erste Fortschritte verbuchen. So gelingt es mir inzwischen auch meinen Driver besser zu bedienen. Was ist passiert? Nun, nach dem Überarbeiten meines Griffs, Take Away, Aufschwung, Einleitung des Abschwungs, Treffmoment und Durchschwung, stellte sich heraus, dass für mich der korrekte Griff und das Take Away der Schlüssel zu besseren Schlägen ist. Seit 14 Tagen arbeite ich...
23. Januar 2018
Schnelleres Spiel und vereinfachte Golfregeln..... So das Ziel der Regelhüter der R&A und USGA. Ab 01.Jan.2019 soll es ein vereinfachtes und reduziertes Regelwerk geben. Ready Golf wird dann nicht nur in Privatrunden sondern, auch in Turnierrunden gespielt. Auch ich kenne Privat- und Turnierrunden die fast 6 Stunden dauern, und keiner hatte eine Erklärung warum es so lange gedauert hat.! Mit einfachen Mitteln und Umsicht könnten wir alle eine Runde Golf in 4 Stunden fertig gespielt...
16. Januar 2018
Bei eisigen Temperaturen und wunderbarem Sonnenschein fand am Sonntag wieder CasualGolf statt. Thema war diesmal Abschlag mit dem Driver. Ein guter Drive kann für den Score, und das Handicap eine große Verbesserung bringen. Sogar mehr als besseres Putten. Hups....dabei heißt es doch: Drive for show, Putt for dough. Beim Putten habe ich noch nie einen Ball ins Aus geschlagen, oder im Rough verloren. Die vielen schlechten Lagen die ich mit verzogenen Drives produziert habe, und die vielen...
09. Januar 2018
Am 07.01.18 fand das erste CasualGolf Training in diesem Jahr statt. Bei Sonnenschein und 3 Grad haben sieben fleißige Golfer mit mir auf der Driving Range an ihren Schwüngen gearbeitet. Wir haben Dinge wie Ausrichtung, Set Up und das Wegnehmen des Schlägers geübt. Dinge die wir auch zum Ende des letzten Jahres geübt hatten. Die Fortschritte die in der Gruppe gemacht wurden freuen das Trainerherz, und lässt auf weitere große Verbesserungen hoffen. Neues von meinem Projekt: Es ist nicht...
05. Januar 2018
Winterzeit ist Trainingszeit......, aber bei der Wetterlage ist der Weg zur Driving Range wohl die größte Herausforderung. Mir geht es da nicht anders als der Mehrheit....deshalb habe ich angefangen zu Hause jeden Tag 100 Übungsschwünde zu machen. Das Ziel ist: Im Schwung zu bleiben, konzentriert an der Technik zu arbeiten, meine Mobilität und Kraft zu verbessern. Ich denke, wenn ich einen sauberen Übungsschwung schaffe, dann kann ich auch einen sauberen Schlag auf der Range ausführen....